Wir wagen ein Leben als Digital Nomads.
Januar bis Juni 2022.

Pura Vida – angekommen in Costa Rica

Wir sind seit zwei Tagen in Costa Rica und es ist echt ein Traum! Verglichen mit Nicaragua ist hier alles viel grüner, obwohl immer noch Trockensaison ist.

Grenzübergang mal anders

Wir als Schweizer kennen Einreisekontrollen bisher nur vom Fliegen. Aber die Grenze zwischen Nicaragua und Costa Rica ist auch mal ein Erlebnis 🙂

Es beginnt damit, dass der Taxifahrer vor der Grenze hält, mitten auf einer zweispurigen Strasse wo gar nichts los ist. Dann gehts zu Fuss weiter. Wieder einmal waren wir für unsere vergleichsweise kleinen Rucksäcke dankbar. Erst muss man den Pass zeigen an einem Checkpoint. Dann gehts weiter, etwa 100m, zu einem grösseren Gebäude. Dort kommt dann die Ausreise aus Nicaragua. Fast wichtiger als die Papiere ist hier passendes Bargeld. Man muss 4 Dollar pro Person zahlen, und das in schönen Scheinen! Unsere eine 10-Dollar-Note mit dem Risschen (es war wirklich ein kleiner Riss am Ecken) bekamen wir direkt zurück 😂 zum Glück hatten wir davon gehört und waren auch noch mit einer besseren Note ausgestattet. Weiter gehts also. Gepäck scannen und dann raus. So geht man dann rund 300m durchs Niemandsland bis nach Costa Rica. Dort dann noch die Einreisekontrolle und fertig!

Schon die 3.5h Fahrt nach La Fortuna waren wirklich ein schönes Erlebnis. Plötzlich hielt der Fahrer am Strassenrand, wir waren schon etwas nervös, ob am Auto etwas kaputt ist. Zum Glück wollte er nur zu einem Cashew-Baum! Wusstet ihr, dass man die Früchte davon essen kann? In Costa Rica ist es zu dem erlaubt, dass man am Strassenrand Früchte pflücken und essen darf, ganz legal und egal wem sie gehören 😇

Weiter ging die Fahrt:

Auf den letzten Metern haben wir dann noch jemanden getroffen. Erst dachten wir, da wäre eine Katze am Strassenrand. Falsch gedacht! Das ist ein Waschbär!

Die Waschbären wissen nämlich, dass die Touristen sie gerne füttern. Deshalb warten sie am Strassenrand und hoffen auf Leute wie uns. Wir haben angehalten und einen Keks geteilt 😊

Der Fahrer erzählte uns, dass Waschbären-Rudel manchmal die Strasse blockieren und so die Fahrer für Essen „erpressen“ 😂 Schlaue Tiere!

Paddle forward, paddle back!

Zur Feier von Joshys Geburtstag heute haben wir eine ganz besondere Aktivität gemacht: River Rafting!

Unterwegs dorthin haben wir noch ein Faultier im Baum gefunden. Von denen gibts hier viele, wir haben schon mehrere gesehen.

Nach einer kurzen Einführung in die wichtigsten Bewegungen (vorwärts, rückwärts, runter) gings auch schon los. Es war ein richtig tolles Erlebnis mit viel Action, mitten im Regenwald. Ein toller Geburtstag!